"Ein Sieg ist heute Pflicht“ mit diesen Worten richtete Trainer Klaus Schäfer deutliche Worte an sein Team. Die Mannschaft setzte dieses auch sofort um. Das Anschwimmen gewann unserer schnellster Schwimmer  Jan-Luca Welter souverän und leitete damit schnell das erste Tor ein. Der SV Dortmund Derne 49  reagierte mit aggressiven Abwehrverhalten, dass der Schiedsrichter mit zwei  5m -Entscheideungen  in der 4 und 5 Minute für Hagen ahndete. Zur Pause führte die SG Hagen dann auch verdient mit 5:2 Toren. Im  zweiten Viertel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel , wobei die Hagener sehr viel Wurfpech hatten, aber  die dadurch eingeleiteten Konter unser Torwart Tiffi Doroschewski zunichte machte. Vor dem dritten Viertel warnte Schäfer die Mannschaft nochmal weiter konzentriert zu arbeiten und die Dortmunder nicht ins Spiel kommen zu lassen. Die SG Wasserball Hagen konnte auch dieses Viertel mit 4:3 Toren für sich entscheiden. In der Schlussphase, Hagen führte bereits mit 17: 10 Toren ließ sich unser Joungster Marvin Wiggershausen zu einem  Umkehrfoul verleiten. Der Schiedsschrichter bewertete das als Tätlichkeit und zeigte ihm die Rote Karte. Den fälligen 5 Meter konnte unser Torwart Doroschweski, der wieder einmal bester Spieler war halten. DIe Hagener gewannen verdient mit 17:10 Toren und hoffen das beim nächsten Auswärtsspiel gegen Westfalen Dortmund die deutliche Steigerung erhalten bleibt.