SV Westfalen 23 Hagen überrascht bei NRW- und Südwestfalentitelkämpfen

Äußerst erfolgreich waren insgesamt 7 Schwimmer bei den Freiwasserwettkämpfen im Halterner See, die als Doppelveranstaltung (NRW- und Südwestfalenwertung) durchgeführt wurden.
Das siebenköpfige Team, sicherte sich 4 Titel, 3 Vizetitel und 2 dritte Ränge in der Landeswertung sowie 8 weitere Medaillen in der Bezirkswertung.
Gewöhnungsbedürftig war zunächst einmal der in Bananenform ausgelegte Kurs über 1,25 km. Für die 23er ging es am Samstag mit der Staffel über 3 x 1250m Freistil los. In der Besetzung Berkin Cinar, Jil Laggies und Sara Winkhaus lieferten die drei ein super Rennen ab. Ohne jegliche Erfahrung im Freiwasser- schwimmen und mit leichten Orientierungsproblemen am Anfang, stellten die drei sich dann aber super auf die neue Situation ein und erreichten als jüngste Mannschaft der Veranstaltung einen hervorragenden 8.Platz in der Bezirkswertung. Im anschließendem Rennen über die 500m Freistil mussten dann alle 23er an den Start. Bei 19°C Wassertemperatur legte diese auch gleich richtig los. Zu einem souveränen NRW-Sieg in der Jahrgangswertung und in der offenen Klasse schwamm sich Jil Laggies (Jg.2002). Auch Dominik Stein (AK20) gewann auf NRW-Ebene den Titel über die 500m Freistil. Im Jahrgang 2005 gingen gleich 2 Schwimmerinnen an den Starts. Sara Winkhaus holte sich den Vizetitel und Malina Pijasecki verpasste knapp die Medaillenränge und wurde vierte. Berkin Cinar (Jg.2003) erkämpfte sich in einem beherzten Rennen die Bronzemedaille über diese Distanz. Merle Marie Schlüppmann (Jg.2004) verpasste ebenfalls nur ganz knapp den Medaillenplatz und wurde wie ihre Vereinskollegin vierte. Am Sonntag standen dann für alle Schwimmer und Schwimmerinnen, bei 18,5°C Wassertemperatur, die 2,5km auf dem Programm. Den Anfang machte Dominik Stein (AK20). Dominik absolvierte die Strecke in 39:17,24min. und gewann den Titel in der NRW-Wertung und in der Bezirkswertung.
Für Berkin Cinar (Jg.2003) standen ebenfalls die 2,5km zum ersten mal auf dem Programm. Berkin überraschte alle und wurde in 44:51,62min über diese Distanz dritter in der NRW- und Bezirkswertung.

Auch die Mädels starteten ihre Premiere über die 2,5km. Im ersten Lauf starteten Sara Winkhaus (Jg.2005), Malina Pijasecki (Jg.2005) und Merle Marie Schlüppmann (Jg.2004). Die erst 12-jährige überzeugte auf der ganzen Linie. Sara holte sich in der NRW-Wertung und Bezirkswertung in 44:46,99min jeweils den Titel. Ihre Vereinskollegin Malina Pijasecki, reihte sich kurz dahinter ein und holte sich jeweils in 46:45,21min den Vizetitel in der NRW- und Bezirkswertung.

Die von Kälte gezeichnete Merle Marie Schlüppmann erkämpfte sich in 47:26,61min einen hervorragenden 3.Platz in der Bezirkswertung.

Im schnellsten und letzten Lauf der Veranstaltung musste die 15-jährige Jil Laggies an den Start gehen. Bei den schlechtesten und kältesten Bedingungen an diesem Sonntag lieferte Jil ein grandioses Rennen ab. Trotz einiger Hakeleien an den Bojen und einkeilen auf der Zielgeraden setzte sie sich in 37:54,46min durch und wurde Vizemeisterin in der NRW-Wertung. In der Südwestfalen-Wertung ihres Jahrgangs gewann sie souverän den Titel und in der offenen Klasse sicherte Jil sich Platz zwei.

Der als Training gedachte Wettkampf erwies sich als sehr erfolgreicher Start in die Saison und legt eine gute Basis für die anstehende Kurzbahnsaison.